Kerstin Süske, RELAIS e. V.

Kerstin Süske, RELAIS e. V.

1. Aus welchem Grund haben Sie mit dem Coaching begonnen?
Im Rahmen der Entwicklung eines Kulturprojektes bestand Beratungsbedarf hinsichtlich einer unternehmerischen Perspektive aus Sicht von Kulturwirtschaft. Es ging darum, ein praktikables wie tragfähiges Geschäftsmodell zu entwickeln. Zwei Bereiche, ein Kulturcafé und ein kultur- und kunstpädagogisches Zentrum (Kunstqartier), sind wesentlicher Bestandteil des Konzeptes. Das  Kernteam setzt sich aus freiberuflichen Künstlern zusammen. Damit gab es keine Erfahrungen mit betriebswirtschaftlicher Praxis in der geplanten Größenordnung.
2. Wie hat Ihnen das Coaching geholfen, Ihr Business zu verändern bzw. zu entwickeln?
Das Coaching hat uns Planungsschritte aufgezeigt, Handwerkszeug in Betriebswirtschaft  (Rentabilitätsvorschau, Kalkulation, Bilanzen) vermittelt sowie in der Auswertung und Reflektion laufender Prozesse unterstützt (Gesprächsprotokolle). Anhand von Praxisbeispielen aus vergleichbaren Feldern wurden Handlungsmöglichkeiten für das eigene Projekt aufgezeigt. Nützlich waren die konkrete Stärken-/Schwächenanalyse sowie das Befragen von Motivation, Ist-Stand und Perspektiven.
3. Welche Erfolge konnten Sie nach dem Coaching verzeichnen?
Kompetenzzuwachs im Controllingbereich und  Projektreflektion. Wir haben einen  besseren Überblick über notwendige Aspekte einer betriebswirtschaftlichen Projektplanung und Auswertung erhalten, sowie praktikable Arbeitsvorlagen.

RELAIS e. V.

Antworten